Measures

Siehe auch Startseite.

Idee: Aus Kundensicht wird der Preis beobachtet. Interessant könnte die relative Änderung des Preises vor dem Kauf sein.

  • Relative Preisveränderung des Produkts vor Kauf
  • Tage der letzten Preisänderung bis Kauf (evtl. mit gewichten oder extra Feature)

Idee: Aus dem maximalen Kaufpreis pro Produktkategorie kann evtl. die Zahlungsbereitschaft für ein Produkttyp abgeleitet werden.

  • Maximaler Preis pro Produktkategorie
  • Insgesamt durchschnittlicher Maximalpreis

Problem: I.d.R. fällt der Preis mit der Zeit und Nachfrage. Summe der Abweichung über gesamte historische Daten bedeutet, dass wenn der Kunde spät kauft, er in der Regel unter dem Durchschnitt liegt. Spät kaufen wäre zwar auch ein Anzeichen, dass Kunde kein Early Adopter ist, aber es könnte auch sein, das Kunde zu dem Zeitpunkt noch gar nicht registriert war. Dies müsste berücksichtigt werden.

Weiteres Problem: Es kann sein, dass Kunde anderes Verhalten in anderen Produktkategorien zeigt. Viele kleine unterdurchschnittliche Preise in einer Kategorie könnte durch ein großer überdurchschnittlicher Preis in anderer Kategorie überdeckt werden. D.h. Kategorien sollten berücksichtigt werden.

Überlegenswert ist auch, ob Marge berücksichtigt werden soll, allerdings ist unbekannt wie sich Marge über die Zeit verhält.

  • Gesamtanzahl bisheriger Bestellpositionen
  • Gesamtanzahl bisheriger Bestellungen
  • Gesamtanzahl bisheriger Discounts (aber problematisch, da unbekannt wie Discounts vergeben wurden)

Idee: Ein Kunde, der stets in einem niedrigen Quantil einkauft, ist preissensibler.

Berechnung: Berechnung kumulativer Verteilungsfunktionen für alle Produkte $F_{P_i}(x)$. Für ein Kunde kann das Mittel der Wahrscheinlichkeit $P(P_i \leq x)$ aus allen gekauften Produkten berechnet werden.

Idee: Ein Kunde, der stets in einem niedrigen Quantil der Produktkategorien einkauft, ist preissensibler.

Berechnung: Berechnung kumulativer Verteilungsfunktionen für alle Produktgruppen $F_{P_i}(x)$. Für ein Kunde kann das Mittel der Wahrscheinlichkeit $P(P_i \leq x)$ aus allen gekauften Produkten der produktgruppen berechnet werden.

Idee: Preisreduktionen sind nicht gekennzeichnet, können aber über die durch die Analyse der Preise über die Zeit für jedes Produkt ermittelt werden.

Berechnung: Ableitung eines Attributs Preisreduktion.

0: Wenn keine Reduktion vorliegt 1: Wenn eine Reduktion vorliegt (dies ist der Fall, wenn Preis nach höchstens n Tagen wieder ansteigt)

Evtl. kombinierbar mit Discountanwendung.

Erweiterung:

Prozentuale Preissenkung.